Ritzenhof Blog

Ritzenhof Blog

0

Alle Themen, Alpine Cuisine

Pinzgauer Schmankerln: Moosbeernocken

Heidelbeeren, Blaubeeren, Schwarzbeeren…
Diese gesunden Beeren haben je nach Region viele unterschiedliche Namen. Bei uns im Pinzgau sind sie als Moosbeeren bekannt.

Auch wenn man die Kulturheidelbeeren in den Geschäften mittlerweile bis in den Herbst hinein kaufen kann, so findet man die „richtigen“ Beeren nur in den Sommermonaten im Wald. Sie sind zwar etwas kleiner, jedoch intensiver im Geschmack. Auch erkennt man sie daran, dass ihr Fruchtfleisch im Vergleich zu den Kulturbeeren dunkel ist.

Natürlich werden die echten Pinzgauer Moosbeernudeln auch im Ritzenhof nur mit wildwachsenden Früchten zubereitet.

Leckermäuler aufgepasst: Moosbeeren färben eure Zunge und die Innenseite eurer Lippe blau. Moosbeernudeln zu naschen lässt sich so nur schwer verheimlichen 😉 !

 

Moosbeernocken

für 4 Personen

 

Zutaten:

  • 300 g Moosbeeren
  • 3 EL Mehl
  • Salz
  • 1/8 l kochendes Wasser
  • Butterschmalz
  • Staubzucker

Zubereitung:

  1. Moosbeeren mit Mehl mischen, salzen und heißes Wasser zugeben.
  2. Mit einem Löffel Nocken aus der Masse stechen, flach drücken und langsam in Butterschmalz herausbraten.
  3. Zum Schluss nach Belieben und Süße der Beeren Staubzucker darüberstreuen.

 

Tipp:

Bei einer größeren Menge kann man zur besseren Bindung ein Ei zum Teig geben.