Ritzenhof Blog

Ritzenhof Blog

0

Alle Themen, Alpine Cuisine

Spargel-Bärlauch-Tascherl

Kaum ein Gemüse ist mit soviel Vorfreude verbunden wie Spargel. Darum machen wir uns jedes Frühjahr auf die Suche nach leckeren neuen Rezepten.

Wer nicht nur dem Genuss frönt, sondern auch auf seine Gesundheit achtet, findet im Spargel ein sehr gesundes Gemüse, das blutreinigend und verdauungsfördernd wirkt. Obendrein besteht Spargel fast zur Gänze aus Wasser und ist somit sehr kalorienarm. Vorausgesetzt man verzichtet auf stark fetthaltige Saucen wie die klassische Sauce Hollandaise.

Zutaten:

für 6 Taschen

  • 18 Stangen grüner Spargel (ca. 750 g)
  • Blätterteig
  • 80 g Bergkäse
  • 100 g Crème fraîche
  • 1 EL Semmelbrösel
  • 1 Ei zum Bestreichen
  • 6 Scheiben geräucherter Schinkenspeck
  • 20 Blätter frischer Bärlauch
  • 2 EL flüssige Butter
  • Salz, Pfeffer

 

Zubereitung:

  1. Backrohr auf 200° C vorheizen.
  2. Spargel schälen und die holzigen Enden wegschneiden.
  3. Den Spargel ganz kurz in kochendem und gesalzenem Wasser blanchieren, anschließend sogleich mit kaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen.
  4. Käse grob reiben, mit Crème fraîche und Semmelbröseln verrühren und mit Pfeffer abschmecken.
  5. Den Blätterteig ausrollen und in 6 gleich große Quadrate schneiden.
  6. Jedes Quadrat an einer der vier Ecken etwa 1 cm vom Rand einige Zentimeter einschneiden (siehe Bild).
  7. Das Ei verquirlen und den Teig damit bestreichen.
  8. In die Mitte jedes Quadrats je 2 EL vom Crème fraîche-Käse-Gemisch setzen.
  9. Jeweils 3 Stangen Spargel mit Schinkenspeck umwickeln und diagonal auf die Teigquadrate setzen.
  10. Noch einen Esslöffel von der Creme auf den Spargel geben und die Teigenden darüber so zusammenschlagen, dass die Ecken überlappen.
  11. Die Tascherl nun auch oben mit Ei bestreichen und auf der untersten Schiene des Backrohrs ca. 20 Minuten goldbraun backen.
  12. Den sehr fein geschnittenen Bärlauch in etwas flüssiger Butter schwenken und mit einem Pinsel auf die fertig gebackenen Tascherl streichen.

Tipp vom Küchenchef Oli:

Wer keinen frischen Bärlauch zuhause hat, kann die Tascherl vor dem Backen auch einfach mit geriebenem Bergkäse bestreuen.