Ritzenhof Blog

Ritzenhof Blog

0

Alle Themen, Alpine Cuisine

Müsliriegel selber machen

Neben wertvollen ungesättigten Fettsäuren findet man in Nüssen auch Spurenelemente, Mineralstoffe, Aminosäuren und Vitamine. So wird unser Gehirn mit Energie versorgt, die Konzentration und Lernfähigkeit gefördert und das Gedächtnis gestärkt.

Damit wir nicht auf so manchen stark gezuckerten und mit Zusatzstoffen gespickten Müsliriegel aus dem Supermarkt zugreifen müssen, machen wir uns den gesunden Energiekick am liebsten selber. Denn so können wir selbst entscheiden, welche Zutaten und wie viel Zucker in ihm steckt.

Unsere Seminargäste dürfen sich in den Kaffeepausen auf diese wertvollen Köstlichkeiten aus der Ritzenhof Alpine Cuisine freuen!

 

Zutaten:

(ca. 20 Stück)

  • 200 g Nüsse (je nach Belieben Haselnüsse, Cashewnüsse oder Mandeln)
  • 200 g Haferflocken
  • 200 g getrocknete Cranberries
  • 130 g Butter
  • 120 g Honig
  • 1 Eiklar

Zubereitung:

  1. Nüsse und Cranberries grob hacken.
  2. In einer Pfanne ohne Fett Nüsse und Haferflocken nacheinander goldbraun rösten und auskühlen lassen.
  3. Butter zerlassen und mit dem Honig glattrühren.
  4. Nüsse, Haferflocken und Cranberries dazugeben und gut vermischen.
  5. Aus dem Eiklar Schnee schlagen und unter die Masse heben.
  6. Die Müsli-Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen (ca. 30 x 20 cm).
  7. Im Backrohr bei etwa 175° C ca. 25 Minuten backen.
  8. Auskühlen lassen und anschließend in ca. 20 Stück Riegel schneiden (etwa 4 x 10 cm).

Tipps vom Küchenchef Oli:

Die trockenen Zutaten können nach Belieben variieren: Zum Beispiel mit Kokosraspeln, Sesam oder Amaranth. Wir haben auch Kürbis- und Sonnenblumenkerne dazugegeben.
Die selbst gemachten Müsliriegel können in einer Blechdose oder in einem Plastikgeschirr bis zu zwei Wochen aufbewahrt werden.