Ritzenhof Blog

Ritzenhof Blog

0

Alle Themen, Alpine Cuisine

Konservieren im Rhythmus der Jahreszeiten: Pesto

Pesto ist eine kalte, würzige Sauce, die ursprünglich aus Italien kommt. Am bekanntesten ist sicherlich die Kombination mit Nudeln. Jedoch kann es auch mit vielen anderen Speisen gereicht werden:
Als Beilage zu Fleisch oder Fisch, mit Wachteleiern, auf Pizza oder Flammkuchen. Auch Crêpes und Salate lassen sich hervorragend damit verfeinern.

Pesto aus Radieschenblättern

Zutaten:

  • Blätter von einem Bund Radieschen
  • Abrieb von einer Zitrone
  • 80 ml Olivenöl
  • 1 EL Pinienkerne geröstet
  • ½ Knoblauchzehe
  • Salz, Pfeffer

Alle Zutaten zusammen im Standmixer fein mixen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
In Gläser füllen und vor dem gründlichen Verschrauben am besten noch mit einer Schicht Olivenöl bedecken.

Unser Tipp:

Olivenöl wird deshalb verwendet, weil es beim Kaltstellen stockt. Das Gemüse wird vom Öl fest umschlossen und somit noch besser konserviert. Ungeöffnet und gekühlt ist es mindestens einen Monat lang haltbar. Jedoch ist es nötig, dass das Pesto ausschließlich mit sauberem Besteck entnommen wird.