Ritzenhof Blog

Ritzenhof Blog

0

Alle Themen, Alpine Cuisine

1 Zutat 3 Rezepte: Zwetschgen

Ende August ist die perfekte Zeit um die reifen Zwetschgen zu ernten und auch gleich zu verarbeiten. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig, von der Marmelade über Knödel bis hin zu einem leckeren frischen Kuchen.
Vorsicht ist beim ernten der Zwetschgen vor allem geboten wenn diese bereits auf dem Boden liegen, denn nicht nur wir sondern auch das Tierreich wird von dem süßlichen Duft geradezu magisch angezogen. Sind die bläulichen Früchte dann geerntet steht dem verarbeiten und dem genießen nichts mehr im Wege.

Einkaufsliste für Zwetschgen Marmelade:
1 KG frische Zwetschgen
1 Packung Vanillezucker
500gr Gelierzucker

Die Zwetschgen unter kaltem Wasser gründlich waschen und entkernen.
Zuerst die Früchte, dann den Gelierzucker in einen Topf geben und für ca. 15 Minuten leicht köcheln lassen.
Mit einem Stabmixer pürieren und langsam den Vanillezucker unterrühren.
Die fertige, noch heiße Marmelade in Weckgläser umfüllen und verschließen.
Die Gläser auf den Kopf stellen und abkühlen lassen bevor diese kühl und trocken gelagert werden.

Einkaufsliste für Zwetschgen Topfenknödel mit Zwetschgenröster für 4 Personen:
8 Stück frische Zwetschken
250gr Topfen
70gr Butter
70 gr Mehl
70gr Grieß
1 Prise Salz
Den Topfen, die Butter, das Mehl, das Salz und den Grieß zu einem Teig kneten und diesen für ca. eine halbe Stunde kalt stellen. Die frisch gewaschenen Zwetschgen entkernen und mit dem Teig umhüllen.
Die Knödel in kochendes Salzwasser geben und für ca. 15 Minuten fertig köcheln lassen.

Einkaufsliste für den Zwetschgenröster:
1 KG frische Zwetschgen
2 Stück Sternanis
1 Stange Zimt
500gr. Gelierzucker 3:1
Zwetschgen waschen, halbieren und entkernen.
Die Früchte in einem Topf mit ein wenig Wasser, Sternanis und Zimt aufkochen lassen.
Sobald die Zwetschken weich sind den Gelierzucker dazugeben und das ganze noch einmal kurz aufkochen lassen.
Zum Abschluss mit einem Stabmixer pürieren.

Zwetschken Kuchen: Der Klassiker unter den Blechkuchen – leicht nachzumachen und einzigartig im Geschmack.

Einkaufsliste für 1 Blech:
ca. 30 frische Zwetschgen
250gr weiche Butter
250gr Zucker
1 Packung Vanillezucker
5 Eier
200gr Mehl
20gr geriebene Mandeln
1 Prise Salz
Die weiche Butter mit dem Zucker, einer Prise Salz und dem Vanillezucker schaumig schlagen danach bei den 5 Eiern das Eigelb vom Eiklar trennen. Die einzelnen Dotter nacheinander dazu geben und verrühren.
Das Eiklar aufschlagen bis eine schaumige Masse entsteht und vorsichtig unter die Maße heben. Je vorsichtiger das gemacht wird um so luftiger wird der Kuchen später beim backen.
Als nächstes das Mehl und die Mandeln vorsichtig unterrühren.
Den fertigen Teig auf ein Backbleck verteilen und mit den frisch gewaschenen, halbierten Zwetschgen belegen.
Das ganze für ca. 30 Minuten bei 180° Umluft in das Backrohr geben.

Den fertigen Kuchen mit Staubzucker bestreuen und mit einem Klecks Sahne servieren.

Noch keine Kommentare, sei der erste!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.