Ritzenhof Blog

Ritzenhof Blog

0

Alle Themen, Alpine Cuisine

1 Zutat – 3 Rezepte: Rote Rübe (Rote Beete)

Kurz bevor das bunte und knackige Frühlingsgemüse wieder unsere Teller erobert, widmen wir uns noch einem gesunden und farbintensiven Wintergemüse: der Roten Rübe.

Vitamin B, Kalium, Eisen und Folsäure sind in der Roten Rübe in großen Mengen zu finden. Aufgrund ihrer hohen Farbkraft wurde sie in der Vergangenheit sogar als Färberpflanze eingesetzt. Auch wir haben uns dies zunutze gemacht – beim Eier Färben mit natürlichen Farben!

Vielseitig ist der Einsatzbereich auch in der Küche, wo die Rote Rübe sowohl roh als Salat oder gekocht als Beilage, Suppe etc. gereicht wird.

Tipp: Selbst die vor Vitaminen und Mineralstoffen strotzenden Blätter der Roten Rübe können gekocht verzehrt werden!

1. Eingelegte Rote Rüben und Rettich

(für drei Gläser à 500 ml)

  1. Rote Rüben gut abbürsten und waschen. In Salzwasser ca. 45 Minuten gar kochen und danach in kaltem Wasser abkühlen lassen.
  2. Währenddessen drei Einmachgläser à 500 ml in einem Topf mit Wasser bedeckt ca. 10 Minuten köcheln und anschließend kopfüber auf einem sauberen Geschirrtuch abtropfen lassen.
  3. Backrohr auf 100° C vorheizen. Rettich putzen, waschen und schälen. Dickere Teile der Länge nach halbieren. In ca. 3 mm dicke Scheiben schneiden. Zwiebeln schälen und in dünne Ringe schneiden.
  4. 700 ml Wasser mit 2 TL Salz, Essig, Senfkörnern und Lorbeerblättern in einem großen Topf aufkochen. Anschließend zusammen mit Rettich und Zwiebeln ca. 10 Minuten köcheln lassen.
  5. Rote Rüben schälen und in ca. 2 cm dicke Spalten schneiden. In den Topf zum restlichen Gemüse geben und kurz aufkochen. Auf die Gläser verteilen und diese sofort gut verschließen.
  6. Die Gläser auf ein tiefes Backblech stellen und unten ins Backrohr schieben. So viel heißes Wasser in das Blech gießen, dass die Gläser etwa 1 cm hoch im Wasser stehen.
  7. Rund 60 Minuten einkochen, dann das Rohr ausschalten und die Gläser darin auskühlen lassen.

Bei kühler und dunkler Lagerung ist das eingelegte Gemüse ca. 1 Jahr haltbar.

2. Rote Rüben-Ravioli

(4 Personen)

genusshotel-alpine-cuisine-die-besten-rezepte
genussmoment-alpine-cuisine-ravioli

 Nudelteig:

  • 600 g Mehl
  • 4 Eier
  • 6 Eidotter
  • 2 EL Olivenöl
  • Prise Salz

Zuerst die Eier und Eidotter nach und nach unter das Mehl rühren. Dann Öl und Salz dazugeben. Nach dem Kneten ca. eine Stunde rasten lassen.

Fülle:

  • 2 Rote Rüben (vorgekocht)
  • 1 große Zwiebel
  • 1 EL Butter
  • Pfeffer, Salz, Muskatnuss
  1. Rote Rüben in Würfel schneiden und zusammen mit Zwiebel und Butter 10 min. anschwitzen.
  2. Mit Stabmixer oder Blender fein mixen und mit Pfeffer, Salz und Muskatnuss abschmecken.
  3. Anschließend den Nudelteig dünn ausrollen und je nach Lust und Laune in Quadrate, Rechtecke oder Kreise schneiden (z.B. 6 x 6 cm).
  4. Auf einer Hälfte einen TL der Füllung geben und ein zweites Teigstück darüberlegen. Die Ränder mit einer Gabel zusammendrücken.
  5. Je nach Dicke des Teiges 3-6 Minuten in leicht wallendem Salzwasser garen.

Tipps:

  • Die Fülle kann mit Crème Fraîche oder Topfen verfeinert werden.
  • Vor dem Servieren am besten kurz in gebräunter Butter schwenken!

3. Rote Rüben Tatar

(4 Personen)

genusshotel-alpine-cuisine-rezept-rote-ruebe
alpine-cuisine-ritzenhof-hotel-und-spa-am-see-oesterreich-salzburg
  • 2 Stk. Rote Rüben vorgekocht
  • 1 Stk. Schalotte
  • 1 TL frisch geriebener Kren (Meerrettich)
  • 1 TL Schnittlauch fein gehackt
  • Pfeffer, Salz, Olivenöl
  • Saft von ¼ Limette
  1. Rote Rüben in kleine Würfel schneiden (brunoise)
  2. Schalotte ebenso in kleine Würfel schneiden
  3. Alle Zutaten zusammenmischen und mit Pfeffer und Salz abschmecken.